Home
Über mich
Job
Tiere
Karnevals-Special
Karnevals-Knigge
Karnevals-Züge
Karnevals-Lieder
Karnevals-Links
Ägypten
Drittes Reich
Bücher
Surfbrett
Kontakt
Impressum
Blog
Gästebuch
Tagessch(l)au
 


- Nicht alleine feiern, immer mindestens zu Zweit
  losziehen!

- "Bützen” (Küssen) gehört dazu - aber damit sind kleine
  Küsschen auf die Wange gemeint und keine wilden
  Knutschereien!

- Wilde Anmache auf Teufel komm raus ist verpönt!

- Verkleiden oder zumindest Schminken ist ein “Muss”!

- Am besten sind selbstgemachte Kostüme, aber notfalls tut es auch ein Lippenstift-
  Herzchen auf der Wange, ein Papphütchen und ‘ne Federboa!

- Am Zugweg niemals drängeln!

- Kinder dürfen am “Zooch” immer in die erste Reihe!

- Nicht wie verrückt hinter jeder Kamelle (=Bonbon/Süßigkeit) herstürzen -
  et werd jenoch jeworfe!

- Das richtige Getränk bestellen: in Kölle sollte man besser kein Alt ordern…

- Wenn man Getränke bestellt, dann immer für die ganze Runde, nie für sich allein!

- Bevor es losgeht: etwas Fettes essen, das verlangsamt die Alkoholaufnahme im Blut,
  und man hält länger durch!

- Zwischendurch viel Wasser trinken!

- Am nächsten Tag den Kater nicht mit einem neuen Kölsch bekämpfen -
  lieber mit viel Wasser und ‘nem Rollmops!

- Ist man einmal in einer Kneipe drin, bloß nicht mehr “kurz vor die Tür” gehen -
  die Gefahr ist groß, dass man nicht mehr rein kommt…

- Im Karneval gehen Frauen auch auf’s Männerklo!

- Mitsingen, Mitsingen, Mitsingen - hier gibt’s die Texte!

- Handtaschen zuhause lassen, die stören nur!

- Schlüssel und Geld lieber in einen Brustbeutel etc. stecken!

- Im Karneval fährt man grundsätzlich kein Auto, sondern mit dem öffentlichen
  Personennahverkehr - KVB, NVV etc.!

- “Ne halve Hahn” ist im Rheinland kein halbes Hähnchen, sondern ein halbes
   Roggenbrötchen (Röggelchen) mit Käse!

- In Köln und Aachen sagt man “Alaaf”, in Düsseldorf und Mainz “Helau”,
  in Mönchengladbach “Halt Pohl!”


 
Top